Unsere Website erlaubt die Benutzung von Cookies Für mehr Informationen Hier klicken. Sollten Sie mit den Cookies einverstanden sein, so klicken Sie bitte 'Fortfahren' oder browsen Sie einfach weiter.

Wählen Sie eine Sprache aus

Tel +49 211 8387-0 Fax +49 211 8387-100 Email Fritz-Ulli Download vCard
Benrather Str. 15
40213 Düsseldorf
Deutschland

Der Beratungsschwerpunkt von Fritz-Ulli Pieper liegt im Informationstechnologierecht (IT-Recht). Als Querschnittsmaterie umfasst dies die Beratung in den Bereichen IT-Vertragsrecht, Immaterialgüterrecht, Telekommunikationsrecht sowie im Recht des elektronischen Geschäftsverkehrs. Ein Schwerpunkt liegt ferner im Recht des Datenschutzes und der Sicherheit der Informationstechnologien. Er berät überdies auch im nationalen und internationalen Vertrags- und AGB-Recht. Sein besonderes Interesse gilt zukunftsträchtigen Fragen des IT- und Internetrechts, insbesondere Rechtsfragen der Künstlichen Intelligenz und autonomer Systeme, dem Internet of Things, Industrie 4.0 sowie Big Data. Regelmäßig publiziert und hält er Vorträge zu seinen Kernthemen.
Fritz-Ulli Pieper ist zudem Redakteur des Jurablogs „Telemedicus – Recht der Informationsgesellschaft“.








Meine Karriere

Seit 2015 Rechtsanwalt bei Taylor Wessing
2014 bis 2015 Rechtsanwalt bei BridgehouseLaw Germany Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Köln
2013 bis 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Institut für Rechtsinformatik (IRI), Leibniz Universität Hannover
2010 bis 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (IP/IT), Schindhelm Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Hannover

Ausbildung

2014 - 2016 Postgraduate-Studium „Medienrecht und Medienwirtschaft“, TH Köln, Abschluss: „Master of Laws (LL.M.)“ als Jahrgangsbester
2011–2013 Referendariat beim Oberlandesgericht Celle mit Stationen u.a. bei der Niedersächsischen Landesmedienanstalt, Hannover sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Berlin, Zweites juristisches Staatsexamen
2007–2008 Praktium bei der Commission on Human Rights and Administrative Justice (CHRAJ), Accra, Ghana
2004–2010 Studium der Rechtswissenschaften, Schwerpunktstudium Privates und Öffentliches Medienrecht, Georg-August-Universität Göttingen, Erstes juristisches Staatsexamen

Veröffentlichungen

“Vertrags- und haftungsrechtliche Fragen der Vernetzung autonomer Systeme”, in: Taeger (Hrsg.), “Tagungsband Herbstakademie 2016, Smart World – Smart Law? Weltweite Netze mit regionaler Regulierung”, 971 – 987 (Auszeichnung mit dem “Best Paper Award 2016” der Deutschen Stiftung für Recht und Informatik (DSRI))
Die Vernetzung autonomer Systeme im Kontext von Vertrag und Haftung“, in: InTeR – Zeitschrift zum Innovations- und Technikrecht, 2016, 188-194
“Künstliche Intelligenz: Im Spannungsfeld von Recht und Technik”, in Taeger (Hrsg.), Tagungsband Herbstakademie 2017, “Recht 4.0 – Innovationen aus den rechtswissenschaftlichen Laboren” , 555 – 571
“Agile Verträge – Vertragsgestaltung bei agiler Entwicklung für Projektverantwortliche”, dpunkt.verlag, April 2017, zusammen mit Stefan Roock
“Das Kriterium der ‘Bestimmbarkeit’ bei Big Data-Analyseverfahren”, CR 2015, 724 – 729, zusammen mit Klaus Brisch
“Die Besonderheiten bei Entwicklungsverträgen für „smarte“ Systeme”, in: Taeger (Hrsg.), Tagungsband Herbstakademie 2015, Internet der Dinge – Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft, 805 – 818, zusammen mit Adrian Schneider
”Social Sharing” via Twitter und Datennutzung durch Dritte: Drum prüfe, wer sich ewig bindet?”, K&R 2014, 699 – 703, zusammen mit Tina Krügel und Julia Pfeiffenbring
“Anonymitätsinteressen von Anlegern in der Publikums-KG – Kritische Betrachtung der BGH-Rechtsprechung aus datenschutzrechtlicher Perspektive”, ZD 2014, 182 – 188, zusammen mit Nikolaus Forgó, Stefanie Hänold, Dania Tehrani, Julia Pfeiffenbring
“An Outlook on the Future of Medical Research in Europe and Data Protection: Grim or Prosperous?”, European Journal of Health Law 2014, Volume 21, Issue 3, 241 – 244
“PRISM, Tempora & Co. – Zeitenwende in der Bürgerüberwachung?”, ZIR 2014, 11 – 12, zusammen mit Nikolaus Forgó
“Overview of the national laws on electronic health records in the EU Member States”, Country Report Germany, February 2014, zusammen mit Nikolaus Forgó

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Recht und Informatik e.V.
Deutscher Anwaltverein (DAV) e.V.
Kölner Anwaltverein (KAV) e.V.

Sprachen

Deutsch
Englisch

Stellen Sie Ihr Team aus Taylor Wessing Experten zusammen und verpassen Sie keine Updates.

${expertFirstname} ${expertSurname}

${expertPracticearea}
${expertJobtitle} | ${expertOffice}

{{if expertProfileimage!="99999999"}}
{{/if}}
${expertTelephone}
${expertFax}
{{if expertMobile!=""}}
${expertMobile}
{{/if}}

Nächste Veranstaltung

${date}

${name}

${city}